+++ Achtung: Am Brückentag Freitag 27.05 fällt das Training aus +++ Termine:10.06. um 18 Uhr Nachwuchs Vereinsmeisterschaft, 18.06 ab 15 Uhr Grillfest bei Dr. Schitter in Katzenbach, Wanderung 02.07 in der Südpfalz, 20.07. Rockie Games, 25-27.11 Weihnachtsmarkt Rockenhausen, 16+17.12 Weihnachtsfeier Erwachsene und Nachwuchs +++

Jugend 2 feiert Meisterschaft in der Bezirksklasse Jungen U18.

Im letzten Spiel der Saison wurde Höringen mit 6:0 besiegt.

Das erfolgreiche Quartett: Felix Siegfried Mölder, Paul Fuchs, Simon Sornberger und MF Emil Franzmann v.l.n.r.

20220430 160343

Annalena Rutz und Maximilian Oberschachner als Ersatzspieler trugen mit ihren Einsätzen ebenfalls zum Erfolg des gesamten Teams bei.

 

Tolle Ergebnisse der Tischtennisfreunde (TTF) Rockenhausen bei der Westpfalz-Rangliste in Otterberg

Souveräne Ranglistensiege für Pauline Wolf und Fabian Heintz aus Rockenhausen

 

Ende März spielte der Westpfälzer Tischtennisnachwuchs aus dem Kreisen Kusel, großen Teilen der Kreise Donnersberg und Kaiserslautern sowie der Stadt Kaiserslautern in Otterberg aus, wer im Moment die Nase vorn hat. Dabei qualifizierten sich vom TTF Rockenhausen phantastische neun Spielerinnen und Spieler für die Endrangliste und auch in der absoluten Spitze waren ganz vorne dabei. Pauline Wolf und Fabian Heintz (jeweils in der Altersklasse U 15) holten souverän den Titel, Sophie Heintz verpasste ihn nur hauchdünn durch eine 5-Satz-Niederlage (U18) und wurde Zweite und Emil Franzmann (U15) wurde als Debütant bei diesem Turnier hervorragender Dritter (auch in der U 15 – Klasse).

Das Training war in den letzten Wochen und Monaten stark durch Corona geprägt - mit verschiedenen und schwer planbaren Hallen-Verfügbarkeiten, wechselnden Auflagen, vielen Krankheitsausfällen und entsprechend teilweise fehlenden Trainings- und Spielrythmus.

Dennoch waren viele vom TTF-Nachwuchs heiß und bereit für diese Rangliste, so dass es neun von Ihnen über die schafften über die Qualifikationsrunde in Alsenborn bei der Endrangliste in Otterberg dabeizusein. Auch hier gab´s bei allen Vereinen nochmal Corona-Ausfälle, aber für die Endrangliste setzten sich doch letztlich die Favoriten durch.

Aus der Rockenhausener Crew waren das in der weiblichen U 15-Klasse der bis 14-jährigen Pauline Wolf (13). Sie setzte sich mit ihrer in den letzten Monaten nochmal deutlich stabilisierten Technik souverän ohne Satzverlust durch und wird bei der Pfalz-Endrangliste im Herbst auch um die Top 3-Plätze gegen ihre Konkurrentinnen aus der Vorderpfalz mitspielen.

Im männlichen U 15-Feld bestätigte auch Fabian Heintz (ebenfalls 13) seine Favoritenrolle. Im Finale gegen seinen erwartungsgemäß härtesten Widersacher Malte Schultz aus Jettenbach war er dank seines variablen Spiels dann auch mit 3:1 klar der Bessere, gewann das Turnier ohne Spielverlust und auch für ihn ist auf Pfalzebene ganz vorne dieses Jahr was zu holen.

Bei den „Großen“ (weibliche U18) stand Sophie Heintz (16) im Finale gegen ihre Dauer-„Rivalin“ Paula Weber aus Bann (die vor wenigen Wochen bei den deutschen Meisterschaften mitgespielt hat). Sophie führte im 5. Entscheidungssatz dank einer guten Mischung aus Taktik und hohem Tempo, gab dann Satz und Spiel aber doch noch knapp ab und wurde Zweite.

Emil Franzmann (14) spielte sein erste Westpfalz-Endrangliste und erreichte sofort einen hervorragenden dritten Platz im U 15-Feld. Durch seinen Trainingseinsatz hat Emil sein Schlagrepertoire und damit auch seien taktischen Möglichkeiten erheblich erweitert und wird sich bis zur nächsten Qualifikationsrunde wieder weiterentwickeln.

In den vergangenen Monaten ist Max Oberschachner (13) ebenfalls verstärkt in diesen anspruchsvolleren Turnierformate eingestiegen. In der männlichen U15-Konkurrenz hat er sich durch eine phantastische Leistungssteigerung in der Qualifikation für die Endrangliste qualifiziert und Max hat sich hier mit einigen starken Spielen für seinen Trainingsfleiß belohnt.

 

 

Bezirkspokal-Endrunde 02.02.2020 in Brücken

Rockenhausen schaffte das Kunststück gleich 2 Nachwuchsmannschaften im Pokalwettbewerb unter die letzen 4 des Bezirks zu bringen. Die Jugend U18 als Tabellenführer der Bezirksklasse setzte sich im Vorfeld schon gegen bärenstarke Teams durch und zog verdient in die Endrunde ein. Auch die Schüler/Jugend U15 zogen ins Halbfinale ein. Der Jugend U18 wurde das Bezirksklasseteam Brücken 2 zugelost, dies erwies sich als machbare Aufgabe. Das Trio Wibke Lunau, Sophie Heintz und Lea Höhn (sie sprang in die Bresche für den verletzten Felix Mölder und die fehlende Annalena Rutz) lösten diese Aufgabe hervorragend und siegten schließlich mit 4:1.

Im Endspiel wartete dann eine Herkulesaufgabe auf unsere Mädels. Man traf hier auf den den haushohen Favoriten TSG Kaiserlautern, die räumten im Halbfinale bereits Brücken 1 aus dem Weg. Der Spitzenreiter der Bezirksliga mit Spielern aus der Pfalzliga Herren gespickt, erwies sich als unlösbare Aufgabe für unser Team, wir gratulieren der TSG zum verdienten Sieg und Titel.

Am Ende konnte man dennoch Stolz die Urkunde für den erreichten Vizetitel in Empfang nehmen.

Die Schüler/Jugend U15 hatten weniger Glück. Der TTC Bann wurde zugelost, mit Fabian Heintz wäre das eine Hürde gewesen die man hätte nehmen können, doch leider fiel Fabian krankheitsbedingt aus. Pauline Wolf versuchte ihn bestmöglich zu vertreten, Anton Debus und Paul Fuchs komplettierten das Trio. Das Team startete gut in die Partie, 2 Einzelsiege von Pauline und Anton, Paul verlor sein Einzel, danach lief kaum noch was zusammen. Als Pauline und Anton dann noch ihr Doppel knapp mit 2:3 unnötig vergeigten, waren beide so verunsichert, dass auch in ihren Einzeln nichts mehr glückte. Nach 2:0 Führung, kassierten sie noch eine 2:4 Schlappe.

 

 

Nachwuchs auf dem Weg zum FCK Heimsieg


 

Sehr starker Rockenhausener Nachwuchs bei Pfalz Top 10 Rangliste

Bei der Top 10-Rangliste, dem Saisonhöhepunkt Mitte November 2018 in Wachenheim, mischten mit Pauline Wolf, Sophie Heintz und Fabian Heintz gleich mehrere Sprößlinge aus der „Eugen-Senger-Talentschmiede“ ganz vorne mit.

Die neunjähige Pauline (Schülerinnen C – bis 10 Jahre) und der 10-jährige Fabian (Schüler C – auch bis 10 Jahre) holten verdient jeweils den dritten Platz, während sich Sophie (13 Jahre)  im starken Schülerinnen – A-Feld (bis 14 Jahre offen) auf einen hervorragenden 5. Platz spielte. Alle drei verpassten hinter der spielgleichen Konkurrenz sogar jeweils nur hauchdünn ein noch besserer Platzierung.

Dank regelmäßigem und gutem Training entwickelt sich der Nachwuchs der Tischtennisfreunde immer weiter nach vorne und zum Jahresabschluss im Dezember haben sich mit Wibke Lunau bei den Mädchen (bis 17 Jahre) und Lea Höhn (Schülerinnen B - bis 12 Jahre) sogar noch zwei weitere TTF-Talente für das Pfalz-Top 10 Turnier qualifiziert. Diese Leistungsdichte auf hohem Niveau beim Rockenhausener Nachwuchs ist seit Jahrzehnten einmalig.

 

Super-Ergebnisse von TTF-Nachwuchs auf Pfalzebene (Pfalzmeisterschaft Schüler/innen C/ bis 10 Jahre):

- Rockenhausen mit stärkster Beteiligung aus gesamter Westpfalz
- Pauline Wolf Pfalzmeisterin im Doppel und Vize-Pfalzmeisterin im Einzel
- Fabian Heintz Dritter nach hauchdünner 2:3 Halbfinalniederlage gegen späteren Pfalzmeister. Den anderen Finalisten hatte Fabian in der Vorrunde sogar noch klar besiegt.
- Weitere Teilnehmer aus Rockenhausen: Jens Dörr und Sascha Strohmeier.

 

 

 

Zum Seitenanfang