+++ Termine: Weihnachtsfeier Erwachsene 15.12.2018+++

Pressemitteilungen:

 

 

TTF-Bambinis holen Pokal und Meisterschaft

 

Die 8 - 11-jährigen Anton Debus, Fabian Heintz, Lars Merz und Pauline Wolf holten im Endspiel gegen Bann Pokal und Meisterschaft im Bezirk Westpfalz-Nord.
 
Im Meisterschafts-Finale machten es die Rockenhausener sehr spannend. Nach einem Doppel-Sieg von Debus/Merz sowie den Erfolgen von Anton Debus am vorderen sowie Fabian Heintz (2) und Pauline Wolf am hinteren Paarkreuz stand es am Ende 5:5. Das deutlich bessere Satzverhältnis gab den Ausschlag für den Gesamtsieg.
 
Am selben Tag fand auch das Pokal Finale gegen den starken Gegner aus Bann statt. Hier legten die Tischtennisfreunde noch eine Schippe drauf und siegten verdient mit 4:1. Debus (2), Debus/Heintz und Heintz holten den Sieg.
 
Mir diesem Erfolg hat sich Eugen Sengers und Wilfried Lutzers Talentschmiede für die Finals auf Pfalzebene in Altrip und Albersweiler qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!
 

 

40. Tischtennis Verbandsgemeindeturnier in Rockenhausen

Die Schläfer-Spiele

Rockenhausen. Bei den Tischtennis-Verbandsgemeindemeisterschaften holten in den beiden höchsten Klassen zwei Spieler ihren jeweils ersten Einzel-Gesamtsieg: der Rockenhausener Björn Schläfer in der A-Klasse und der Gerbacher Patrick Schläfer in der Herren-B-Klasse. Erfreulich: alle fünf vertretenen Vereine holten mindestens einen Titel.

Den Anfang bei dem mit deutlich über 70 Teilnehmern wieder gut besetzten Turnier machte morgens wie üblich der Nachwuchs. Erfreulicherweise kamen die 8- bis 17-jährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Vereinen der Verbandsgemeinde: SG Gehrweiler, TuS Gerbach, TTV Marienthal, TTF Rockenhausen und TTC Schönborn.

Bei der Jugend (bis 16/17 Jahre) setzte sich die starke Bezirksliga-Truppe aus Schönborn an die Spitze des Feldes. Wie erwartet waren Noah Brack und Lucas Grill der Konkurrenz ein Stück voraus und im entscheidenden Spiel setzte sich Noah 3:1 gegen Lucas durch. Dritter wurde Janik Schwarz - ebenfalls aus Schönborn. Mit dem Doppel Sieg von Lucas Grill/ Janik Schwarz ging auch dieser Titel in das “Asterix-Dorf”.

Bei den Schülern A (bis 13/14) waren Jungs aus allen fünf Vereinen am Start und Lukas Balzer, der in Gehrweiler auch schon bei den Herren gemeldet ist, setzte sich mit seinem technisch schon sehr reifen Spiel deutlich durch. Auf den zweiten Platz kam der Linkshänder Silas Uhl aus Gerbach, der im Finale zu lange brauchte, sich auf das starke Schnittspiel seines Gegners einzustellen. Adrian Melzer – ebenfalls aus Gerbach – erreichte den 3. Platz. Im Doppel spielte Lukas Balzer zusammen mit dem sehr starken Nils Grill aus der Schüler B-Konkurrenz und setzte sich auch hier deutlich im Finale (gegen Uhl/Melzer) durch, so dass Lukas Balzer verdient das „Double“ bei den A-Schülern holte.

Im Schüler B-Feld (bis 11/12 Jahre) setzte sich Favorit Nils Grill aus Schönborn, der auf Pfalzebene bereits einige Erfolge feierte, deutlich durch. Die Vertreter der gastgebenden Tischtennisfreunde (TTF) Rockenhausen folgten mit dem spielfreudigen Anton Debus und dem ambitionierten erst 9-jährigen Fabian Heintz auf den Plätzen 2 und 3.

Auch bei den Mädchen blieb der Titel in Schönborn. Anna Scheidt setzte sich verdient vor den Rockenhausenerinnen Sophie Heintz und Melissa Dombrowski durch. Sophie und Melissa holten dann im Doppel souverän den Titel nach Rockenhausen.

Am Nachmittag ging es dann bei den „Großen“ teilweise hochklassig und sehr knapp zu. Hier kennt man seiner Gegner und Gegnerinnen teilweise seit Jahren oder Jahrzehnten. Kleinigkeiten, ein taktischer Kniff oder auch einfach die Tagesform entscheiden oft darüber, wer die Nase vorn hat.

Bei den Herren A (bis Bezirksliga) gab es in der Vorrunde viele dieser knappen und auch überraschenden Ergebnisse. Im Halbfinale hatte es der eine Favorit, Oliver Koch aus Gerbach, mit Björn Schläfer von den Tischtennisfreunden zu tun. Der andere von vielen als potenzieller Sieger gehandelte Timo Volkert aus Katzenbach musste im Halbfinale gegen Daniel Heintz aus Rockenhausen ran. In beiden hochklassigen Halbfinals setzten sich überraschend die Rockenhausener Bezirksligaspieler durch, so dass es letztlich zu einem reinen Finale der TTF-Cracks kam. Nach einem langen Turniertag hatte Björn Schläfer noch mehr Körner übrig und spielte sich gegen Daniel Heintz in einen Rausch. So holte er mit einem deutlichen Finalsieg verdient erstmals den Herren -A-Titel.

Im Herren-A-Doppel steigerten sich Schläfer und Heintz ebenfalls von Spiel zu Spiel und holten mit einem 3:1 Sieg gegen Harz/Altkrüger (Rockenhausen/Ruppertsecken) den Titel.

Die Herren B-Konkurrenz (bis Kreisliga) legte dieses Jahr mit den Teilnehmerzahlen (16) gegenüber dem Vorjahr (9 Teilnehmer) deutlich zu und hatte auch ansonsten einiges zu bieten. Ab dem Halbfinale trafen dann vier fast gleich starke Kontrahenten aufeinander, so dass Kleinigkeiten und auch die bei dem ein oder anderen nachlassende Kondition ausschlaggebend waren. Der letztjährige Finalist Ingo Lamb aus Gerbach fand in dem aufstrebenden 24-jährigen Patrik Schläfer überraschend mit 1:3 seinen Meister und der Vorjahres-Sieger Jürgen Pfeiffer (Schönborn) besiegte Andreas Altkrüger aus Ruppertsecken im anderen Semifinale mit 3:2. Das Finale war dann eine hauchdünne Angelegenheit: Patrik Schläfer belohnte sich selbst für seine Risikobereitschaft und holte mit einem 3:2 Erfolg den Siegerpokal. Im Doppel-Finale war die nächste Überraschung fällig und die beiden Marienthaler Kurt Fortenbach und Dieter Sichau behielten gegen Georg Heinzen/Jürgen Pfeiffer (beide Schönborn) mit 3:2 die Oberhand.

Im Herren-C-Feld (offen bis Kreisklasse A) waren schon die Gruppenspiele auf hohem Niveau und der nach langer Wettkampfpause stark aufspielende Vorjahressieger Rockenhausener Niclas Woll und die teilweise wie im Rausch spielende Wibke Lunau (ebenfalls TTF) sorgten für einiges Aufsehen. Letztlich setzen sich dann doch die favorisierten Vertreter des Kreisklasse-A-Tabellenführers aus Gehrweiler durch. Hannes Peiffer schlug im Halbfinale seinen Mannschaftskameraden Hubert Balzer mit 3:0 und setzte sich mit dem gleichen Ergebnis souverän im Endspiel gegen Sascha Schultz (ebenfalls aus Gehrweiler) durch. Die Gehrweilerer Dominanz in diesem Feld machte dann die Doppel-Konkurrenz komplett, in der sich im Finale Hannes Peiffer und Sascha Schultz mit 3:0 gegen Vater (Hubert) und Sohn (Lukas) Balzer durchsetzten.

Auch in der Hobby-Klasse gab´s mit 11 Teilnehmern ein Rekord-Meldeergebnis - Masse und Klasse konnte sich sehenlassen. In einem würdigen Finale holte Jörg Jesse ein weiteres Mal den Titel – diesmal sehr umkämpft mit 3:2 gegen den erfahrenen Kämpen Fritz Wolf. Den dritten Platz teilten sich Nicolas Böcher und Sebastian Wolf. Im Doppel-Finale spielten Nicolas Böcher und Nils Lahr mit einer gesunden Mischung aus viel Spaß und gesundem Ehrgeiz und holten damit einen 3:2 Sieg gegen Fritz Wolf und Andreas Scheid.

Der dem Tischtennissport schon lange verbundene Verbandsbürgermeister Michael Cullmann erlebte einen langen Tischtennisabend, bis er dann allen erschöpften Tischtennisrecken der Verbandsgemeinde ihre verdienten Urkunden und Pokale überreichen konnte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang