+++ Ergebnisse vom Spieltag 1.11.- 3.11.2019, Pfalzliga Herren: TSG Kaiserlautern - TTF Rockenhausen 9:7, +++ Bezirksklasse Herren Schönborn - Rockenhausen II 9:3 +++ Kreisliga Herren: Im Spitzenspiel gegen Gerbach 2 verlor am Freitag Abend die dritte Mannschaft unglücklich mit 4:9 +++ Herren Kreisklasse Marienthal III - Rockenhausen IV 2:8 +++ Kreisklasse: Rockenhausen V - Frankenstein II 8:5 +++ Bezirksliga Jugend U15 Bann- Rok (WJu15) 6:2 +++ Bezirksklasse Jugend U15 Alsenborn - Rockenhausen II 6:1 +++ Termine: 29 November bis 1. Dezember 2019 Weihnachtsmarkt in Rockenhausen und die Tischtennisfreunde sind mit eigenem Stand dabei, ihr findet uns in der Schlossstrasse. +++ Weihnachtsfeier Jugend am 6.12 um 17.45 Uhr in der Kegelbahn +++ Weihnachtsfeier Aktiven 14.12.2019 bei Toni

 

Rockenhausen hält im Derby mit

Die TTF Rockenhausen schickten sich am Wochenende an, dem bis dato noch verlustpunktfreien TTC Winnweiler die erste Niederlage beizufügen. Das Team um Kapitän Daniel Heintz musste aber mit Ersatz antreten. Dennoch überraschte der Aufsteiger.

Von Reiner Bohlander
Musste sich zweimal geschlagen geben; der Rockenhauser Lukas Bauer
 
Rockenhausen. „Der Liganeunte hat gegen den Tabellenführer gespielt, und wie ich finde auch sehr ordentlich“, sagte Daniel Heintz, Mannschaftsführer der TTF Rockenhausen, nach dem Donnersberger-Derby in der 2. Tischtennis-Pfalzliga West. Mit 6:9 musste sich der Neuling dem Spitzenreiter TTC Winnweiler geschlagen geben. Heintz war dennoch mit dem Auftritt seiner Sechs voll zufrieden. Die TTF mussten auf den etatmäßigen Fünfer Peter-Pascal Portz verzichten. Als Ersatz sprang Daniel Eymann von der vierten Mannschaft ein. „Klar, dass er in seinen Begegnungen gegen die starken TTC-Spieler eigentlich chancenlos war“, sagte Heintz. Rockenhausen lag nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 vorne. Lukas Bauer und Niclas Bauer bezwangen Ilja Kratschmer/Christof Brunn mit 3:0-Sätzen. Genauso klar besiegten Günther Rutz und Björn Schläfer ihre Winnweilerer Kontrahenten Thomas Kolbin/Matthias Linder. Das TTF-Duo Heintz/Eymann unterlag Martin Salm und Christian Müller mit 0:3. „Es waren einige knappe Duelle dabei, da war sogar mehr drin“, befand Heintz. Im vorderen Paar schlug TTC-Spieler Kolbin den Rockenhausener Spitzenspieler Lukas Bauer mit 3:0 zum 2:2. Rutz schlug Kratschmer. Lange ging es hin und her. Winnweiler holte sich dann eine 6:4-Führung, doch Rutz und Schläfer sorgten mit ihren beiden Erfolgen für den erneuten Ausgleich – 6:6.Dann aber kamen für Rockenhausen die entscheidenden Duelle. Und hier hatte Winnweiler eben Vorteile. Salm bezwang TTF-Kapitän Heintz mit 3:0. Müller schlug Niclas Bauer mit 3:0 und Eymann musste gegen Brunn ebenfalls ohne Satzgewinn die Segel streichen. Winnweiler siegte damit mit 9:6 und führt die Ligatabelle weiter ohne Verlustpunkt an. „Für uns ist die Niederlage kein Beinbruch, wir haben schon bewiesen, dass wir als Aufsteiger in dieser Liga ein Wort mitreden können“, sagte Heintz. Am kommenden Samstag, 18 Uhr, müssen die Rockenhausener auswärts beim Drittletzten TSG Kaiserslautern III ran. „Das ist ein ganz wichtiges Spiel für uns“, betonte Heintz, der dann erneut auf Portz verzichten muss. „Wir haben dann einen Ersatzmann aus der zweiten Mannschaft, wir wollen dort punkten“, machte der TTF-Kapitän klar.Der ASV Höringen gewann unterdessen beim SV Mörsbach mit 9:7. Mit 7:5 Punkten belegt das Team nun den fünften Rang in der Bezirksliga-Tabelle. Alle drei Doppel entschied der ASV für sich. Das Team um Spitzenspieler Marcel Dohmen zog auf 8:4 weg. Doch dann wurde es noch einmal spannend. Es kam zum Schlussdoppel, in dem das Höringer Duo Marcel Dohmen/Florian Haag aber die Oberhand behielt und den Sieg perfekt machte.Die Regionalliga-Damen der TSG Zellertal unterlagen bei der DJK Heusweiler mit 1:8 und bleiben mit 0:10 Punkten Ligaschlusslicht. Anneli Heintz schaffte den Ehrenpunkt für die Zellertalerinnen, für die am 9. und 10. November zwei Heimspiele anstehen.In der Oberliga verloren die Damen des TTC Winnweiler zweimal. Zunächst gab es bei der TSG Heidesheim eine 3:8-Niederlage. Angela Radetz, Katharina Dinges und Tanja Schultz holten Punkte für die Donnersbergerinnen. Einen Tag später waren die TTC-Damen auch beim 1. TTC Pirmasens ohne Fortune. Nach der 5:8-Niederlage steht Winnweiler auf dem Relegationsrang. Das Doppel Linda Batteiger/Tanja Schultz im Doppel sowie Dinges, Schultz (2) und Batteiger (2) holten Punkte für die TTC-Damen, die erst wieder am 9. November spielen.